/> Mehr als 1.000 Menschen bei Aktionstag gegen Rechts « [ F.A.U.L. – Forum Autonomer Umtriebe Landshut ]

Mehr als 1.000 Menschen bei Aktionstag gegen Rechts

Am 12.05. veranstaltete der „Runde Tisch gegen Rechts Landshut“ einen großen Aktionstag in der Landshuter Altstadt und abends das „Kein Bock auf Nazis“-Festival in der Alten Kaserne.
Mehr als 1.000 Menschen besuchten den Aktionstag und die verschiedenen Veranstaltungen. So konnte die VVN-BdA mehr als 450 Unterschriften für ein NPD-Verbot sammeln. Auch die Vorträge zu Nazistrukturen in Landshut von der Gruppe FAUL und zu Nazistrukturen in Bayern durch das Aida-Archiv aus München waren gut besucht und konnten vielen Menschen über die Arbeit von Faschisten in der Region informieren. Mit Reden vom Runden Tisch gegen Rechts und Kurzstatements verschiedener Gruppen aus dem Bündnis konnten ganz unterschiedliche Perspektiven der antifaschistischen Arbeit in Landshut aufgezeigt werden. Daneben gab es noch eine Rede des KZ-Überlebenden Ernst Grube über die historischen Lehren aus der NS-Zeit, zwei Stadtrundgänge zur NS-Zeit in Landshut und verschiedene Kurzfilme zur Thematik vom Kinoptikum.
Für die kulturelle Unterhaltung sorgten „Da Huawa, da Meia und I“, Zinner und das Pan Tao Orchestra, sowie einige Spieler des Landshuter Eishockeyvereins La Cannibals.
Zusätzlich wurde noch ein Antirassismus-Parcours, Kinderprogramm und Kaffe & Kuchen für die BesucherInnen bereit gehalten.
Insgesamt ein voller Erfolg für den „Runden Tisch gegen Rechts Landshut“ und die beteiligten Gruppen und Einzelpersonen, wie auch das für niederbayerische Verhältnisse sehr ausführliche und positive Presseecho in Lokalzeitung und -fernsehen beweist.
Abends wurde dann mit dem „Kein Bock auf Nazis“-Festival der Tag gebührend abgeschlossen. 400 Partygäste tanzten bis 5.00 Uhr in der Früh zu Hardcore, Punk, Ska, HipHop und Elektro und zeigten damit, welchen Anklang eine antifaschistische Jugendkultur heute in Bayern finden kann.