/> Archiv « [ F.A.U.L. – Forum Autonomer Umtriebe Landshut ]

Archiv für September 2009

Deutsche Zustände – eine Vortragsreihe

Die Initiative zum Aufbau selbstverwalteter Jugendkultur e.V. aus Waldkraiburg organisiert im Oktober eine interessante Veranstaltungsreihe. Es geht an 4 Abenden um verschiedene aktuelle und relevante Themen.

Übersicht:
09.10. | 19:00 Uhr „Der Antisemitismus ist auch nicht mehr das, was er mal war…“
mit Florian Eisheuer (ZfA Berlin)

14.10. | 19:00 Uhr Zeitzeugengespräch
mit Ernst Grube (VVN-BdA)

16.10. | 19:00 Uhr „Rechtsradikale Einstellungen in der Mitte der Gesellschaft“
mit Kathleen Pöge (Universität Leipzig)

20.10. | 19:00 Uhr „Rechte Strukturen in Bayern“
mit Robert Andreasch (A.I.D.A.-Archiv)

Mehr Infos auf der Seite der Initiative zum Aufbau selbstverwalteter Jugendkultur e.V.

10.Oktober: „Still Not Lovin’ Germany“

2009 ist ein Jahr deutscher Jubiläen. Im Zentrum der Feierlichkeiten stehen der sechzigste Jahrestag der BRD-Gründung sowie die sich nun zum zwanzigsten Mal jährende »Friedliche Revolution«. Es geht um die Erzählungen von einem geläuterten Deutschland, das die Lehren aus der Geschichte gezogen habe und nun als eine bessere Nation mit unbeschwertem Selbstbewusstsein auftreten kann.

Wir sagen: Ein positiver Bezug auf Deutschland ist nicht möglich! Zweck dieses Versuches ist die Stärkung deutscher Identität und eines Nationalen Wir-Gefühls.
Wenn Deutschland feiert, ist dies keine harmlose Party!
Der Jubel kotzt uns an!

Deswegen am 10.Oktober zur bundesweiten Demo nach Leipzig!!!

Treffpunkt zur gemeinsamen Anreise: Landshut Hauptbahnhof / 7:15Uhr

3.Oktober: Naziaufmarsch blockieren

FIGHT THE NAZIS

Antisemitismus, Rassismus, Islamismus den Kampf ansagen!!!

Am 03.10.2009 wollen Neonazis rund um den Regensburger NPD Kreisvorsitzenden Willi Wiener in Regensburg aufmarschieren. Anlass für die Demonstration ist vordergründig der Bau einer Moschee, hintergründig soll durch die Ethnisierung sozialer Konflikte sowie durch das Schüren von Angst vor vermeintlichen oder tatsächlichen radikalen Islamist_innen die rassistische Ausgrenzung von Migrant_innen weiter vorangetrieben werden. Diesem rassistischen Aufzug gilt es sich in den Weg zu stellen.

Zugleich wollen wir den Kulturelativisten eine Absage erteilen, welche das vermeintlich Fremde auch im eigenen Land beklatschen, solange es den Zauber vom Märchen aus Tausendundeiner Nacht bewahrt und nicht als ökonomische Konkurrenz daherkommt. Sie haben so wenig wie die Nazis ein Problem mit dem Islamismus als politisch-sozialem Projekt und seinen wirklich bekämpfenswerten Ausprägungen, wie etwa dem bis ins Groteske übersteigerten patriarchalen Ehrenkodex, den Racketstrukturen, dem Antisemitismus und dem Antiamerikanismus. Befreiung von religiösem Zwang ist auch hier nicht vorgesehen; stattdessen wartet der staatliche Islamunterricht.

Emanzipation des Menschen ist nur gegen die Rekrutierung im Namen von christlichem Abendland sowie Islamismus zu haben.
Jeglicher Ideologie, die dem Individuum die Möglichkeit verwehrt, sich gegen als natürlich gesetzte Werte zu entscheiden, ist der Kampf anzusagen.

Deswegen am 3. Oktober nach Regensburg:

Zugtreffpunkt: 11:15 Uhr – Landshut Hauptbahnhof

Treffpunkt in Regensburg: 12:00 Uhr – Donaumarkt

26. September: Pokerabend!

23. September: Der Spanische Bürgerkrieg

Am Mittwoch dem 23.9. veranstalten die Genoss_innen von der „Initiative zum Aufbau selbstverwalteter Jugendkultur e.V.“ in Waldkraiburg einen Vortrag mit Film und Diskussion rund um die Geschehnisse im spanischen Bürgerkrieg von 1936 bis 1939.
Nach einem halbstündigen Einstiegsreferat wird ein Film von ca, 90 Minuten Laufzeit gezeigt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Wann?: 19:00 Uhr
Wo?: Im Dachgeschoss des Haus der Jugend (Kopernikusstr. 5, Waldkraiburg)