/> Vortrag über den Al Quds Tag und Gegenaktionen in Berlin am 18.08. « [ F.A.U.L. – Forum Autonomer Umtriebe Landshut ]

Vortrag über den Al Quds Tag und Gegenaktionen in Berlin am 18.08.

Beim sogenannten Al Quds-Tag am 27. August werden in Berlin wieder Islamist_innen auf die Straßen ziehen, um für eine Welt ohne Israel zu demonstrieren. Auch die antizionistische Linke ist dabei anzutreffen. Dazu ein Auszug aus der Broschüre des No-Al-Quds Bündnisses:

flyer

Am 27. August 2011 wollen Islamist_innen in Berlin zum so genannten Al-Quds-Tag als Kampftag des politischen Islam auf die Straße gehen. Seit dem Aufruf des iranischen Revolutionsführers Ayatollah Chomeini vom 8. August 1979 wird jedes Jahr zu diesem Anlass für eine welt ohne Israel und die Eroberung Jerusalems demonstriert. Dieser Tradition folgend schürt das iranische Mullah-Regime Hass gegen den „dekadenten westen“, verbreitet seit Jahren offen antisemitische Propaganda und leugnet den Holocaust. Gleichzeitig unterstützt es, durch Geld- und Waffenlieferungen, den Kampf islamistischer Terrororganisationen und arbeitet an seiner atomaren Bewaffnung, die angesichts der regelmäßig ausgesprochenen Vernichtungsdrohungen eine existenzielle Bedrohung für Israel darstellt.

Am Donnerstag den 18.08. um 19.30 Uhr bieten wir euch im Rahmen eines Vortrags im Infoladen Landshut die Möglichkeit mehr über die Hintergründe dieses Tags und der Gegenaktionen in Berlin zu erfahren. Wir freuen uns auf euer Kommen!

Materialien und Infos zum Thema gibt es auch auf dem Blog des No-Al-Quds Bündnisses.