/> Archiv « [ F.A.U.L. – Forum Autonomer Umtriebe Landshut ]

Archiv für Januar 2012

Neuigkeiten zu den Gegenprotesten am 18.02. in Dresden: Es fahren weiterhin Busse!

Es gibt Neuigkeiten bezüglich neonazistischer Aktivitäten in Dresden: Zwar wird es am 18.02. voraussichtlich nicht zu einem Großaufmarsch der Nazis wie in den letzten Jahren kommen, dennoch werden kurzfristig angemeldete Kundgebungen und andere Aktionen an diesem Tag erwartet. 

Sollte Dresden am 18. entgegen aller Wahrscheinlichkeit wirklich vor einem öffentlichen Auftreten der Neonazis verschont bleiben, ist immer noch eine antifaschistische Demonstration der zahlreichen Unterstützer_Innen geboten. 

Aus diesem Grund werden weiterhin Busse aus Landshut und anderen niederbayerischen Städten nach Dresden fahren. Wenn ihr an einer Mitfahrgelegenheit interessiert seid, könnt ihr uns per Mail(autonome_umtriebe@rocketmail.com) Bescheid geben(euer Name wird nicht benötigt). Die Anmeldefrist läuft bis zum 2. Februar.  

Um allen Interessent_Innen an den Protestaktionen eine Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch zu geben, findet am Montag den 30.01. um 20.00 Uhr eine Informationsveranstaltung im Infoladen Landshut(Wagnergasse 10) statt. Wir bitten alle Mitfahrer_Innen zu diesem Treffen zu erscheinen, da hier sämtliche Einzelheiten bezüglich des 18.02. geklärt werden. Für Verpflegung wird gesorgt sein!

Für weitere Informationen könnt ihr folgende Links besuchen:

Busplätze für Blockade des Nazi-Aufmarsches in Dresden

Voraussichtlich wird es auch dieses Jahr wieder zu Europas größten Nazi-Aufmarsch in Dresden am 18.02.12 kommen. Um diesem Aufgebot faschistischer Kräfte entschlossen entgegenzutreten, ist die Organisation von antifaschistischen Gegenaktionen bereits voll in Gange. So soll es unter anderem durch das breite Bündnis „Dresden Nazifrei“ wie die vergangenen 2 Jahre zu einer erfolgreichen Blockade des Demozuges kommen. Weitere Informationen zu den geplanten Aktionen könnt ihr dem Blog des Bündnisses entnehmen. Bei den Protesten am 18.02. wird auch eine Vielzahl weiterer antifaschistischer Gruppierungen und Einzelpersonen teilnehmen.

plakatwand

Um die Anreise nach Dresden für Antifaschist_Innen aus der Region Landshut zu erleichtern, wird ein Reisebus nach Dresden für den 18.02. organisiert. Wer an den Gegenaktionen teilnehmen will und Interesse an einem Busplatz hat, ist dazu aufgerufen, sich per Mail(autonome_umtriebe[at]rocketmail.com) zu melden. Nur so ist uns ein Überblick über die benötigten Reisekapazitäten, sowie weiterer Kontakt möglich. Gebt in eurer Mail lediglich die voraussichtlich benötigten Plätze an, euer Name ist nicht erforderlich.

JN-Kongress verboten

Die Jungen Nationaldemokraten dürfen ihren Landeskongress nicht in der Mensa des Hans-Leinberger-Gymnasium in Landshut abhalten. Das bestätigte heute der Bayerische Verwaltungsgerichtshof. Damit wurde die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Regensburg vom 21. Dezember 2011 im Ergebnis bestätigt. Gegen dieses Ergebnis hatte die NPD Beschwerde eingelegt. Weitere Rechtsmittel stehen der NPD kurzfristig anscheinend nicht mehr zur Verfügung.

Durch dieses Gerichtsurteil sind sowohl der Kongress an sich, als auch die geplanten antifaschistischen Gegenaktivitäten hinfällig.

Vielen Dank an alle für ihre Solidarität und Unterstützung.

Änderungen zum Offenen Treff: Vortrag zur Occupy Bewegung

Nachdem die Mobilisierung und letzte Besprechungen zum Protest gegen den JN-Kongress am 07.01. auf Grund des jüngsten Gerichtsbeschlusses(der Kongress wird nicht in der Mensa des HLG stattfinden) ausfallen, wird heute am Offenen Treff zum Thema Occupy Bewegung referiert. Diese hat im vergangenen Jahr viel Medienaufmerksamkeit erregt und soll nun kritisch beleuchtet werden.

wall street poster

Beginn ist wie immer um 19.30 Uhr.