/> Archiv « [ F.A.U.L. – Forum Autonomer Umtriebe Landshut ]

Archiv für April 2013

Eilmeldung: Zugtreffpunkt für Gegenaktionen in Würzburg

Allen Aktivist_Innen, die am 1. Mai nach Würzburg fahren, legen wir unseren Zugtreffpunkt um 6.10 Uhr in der Halle des Hauptbahnhofs Landshut nahe. Unbedingt pünktlich erscheinen, es gibt keine Alternative rechtzeitig anzukommen!

Finale Infos zum Aktionstag (Ermittlungsausschuss etc.): NoPasaran Würzburg

Aktionstag „Bleiberecht für alle“ am 30.04.2013 in Regensburg mit Zugtreffpunkt in Landshut

Demo-Poster

Der Aktionstag „Bleiberecht für alle“ umfasst 3 konkrete Termine:

Am Dienstag, den 30. April 2013 wird vor dem Verwaltungsgericht Regensburg die Prüfung eines Asylantrages durchgeführt. Beim Antragssteller handelt es sich um einen Aktivisten der Flüchtlingsproteste.

Daher wird zum solidarischen Besuch der Prüfung seines Asylantrags vor dem Verwaltungsgericht Regensburg aufgerufen!
9:30 Uhr | Zimmer Nr. 111 | Haidplatz 1

Unter dem Motto „Bleiberecht für alle“ findet dann am Abend um 18:00 Uhr eine Demonstration ab dem Hauptbahnhof statt.
[EA: 0941/4602413]

Für die gemeinsame Fahrt zur dieser Demo am Dienstag, den 30.04.2013 um 18.00 Uhr in Regensburg rufen wir dazu auf, sich um 17.00 Uhr in Landshut am Hauptbahnhof einzufinden. [Wir bitten um Pünktlichkeit, da Züge bekanntlich nicht warten!]

Im Anschluss an die Demo geht es ins L.E.D.E.R.E.R. zur Soli-Party für die Prozesskosten:
20:00 Uhr | L.E.D.E.R.E.R: e.V. | Lederergasse 25

Mobi-Video:
http://www.youtube.com/watch?v=WAlz6Nmdxyk

Nochmal alle Infos und der Aufruf:
http://strikeregensburg.wordpress.com/

Bzw zum HÖREN:
https://soundcloud.com/strikers-regensburg/jingle-bleiberecht-f-r-alle-30

Antinationaler/ antifaschistischer Aufruf von ‚Anita F.‘:
http://issuu.com/anita_f./docs/aufruf_aktionstag_30.04./

Artikel auf Indymedia:
https://linksunten.indymedia.org/de/node/83896

Offener Treff am 27.04.: Mobilisierungs-Vortrag zum 1. Mai nach Würzburg

Erneut wird der monatliche Offene Treff im Infoladen Landshut nicht wie gewohnt am ersten Montag des Monats stattfinden, sondern diesen Samstag den 27. April. Es handelt sich dabei um den Termin für Mai! Der Anlass für diese kurzfristige Planänderung ist die dringliche Mobilisierung für den 1. Mai:

poster-no-pasaran-würzburg

Wie dem Aufruf von NoPasaran Würzburg zu entnehmen ist, werden am Tag der Arbeit Nazis unter der Federführung des Freien Netz Süd, eines überregionalen Kameradschaftsbundes, aufmarschieren.
Vielerorts wird es Mittwochs allerdings vor allem linke Demonstrationen geben, die sich mehr mit der konkreten Forderung nach einer befreit-emanzipatorischen Gesellschaft und dem Kampf gegen das Kapitalverhältnis beschäftigen, als mit herkömmlicher Antifa-Arbeit. Dennoch empfinden wir es also ebenso wichtig, sich denen in den Weg zu stellen, welche Nationalsozialismus und Faschismus hochleben lassen.
Daher: Auf zum 1. Mai nach Würzburg, dem FNS die Straße streitig machen und den Deutschen Eintopf ordentlich versalzen!

Alle Informationen zum Naziaufmarsch am 1. Mai, dessen Hintergründe und natürlich zu den Gegenaktionen wird ein Genosse aus Würzburg am Samstag ab 18.30 Uhr an interessierte Aktivist_Innen weitergeben. Gerne wollen wir auch über Demo-Basics sowie Rechtshilfe informieren und Bezugsgruppen bilden. Wie gewohnt erwartet euch vegetarische Küche.

Rechtsrock ins Visier nehmen – Frei.Wild Verjagen! Gegenkonzert am 18.04.

Das Awesome Collective veranstaltet diesen Donnerstag den 18.04. einen Konzert gegen den Auftritt der Band Frei.Wild. Dies wollen wir unterstützen und hier bewerben:

image

Allen Menschen, die es ebenso wir wir ablehnen, dass die Band Frei.Wild am Donnerstag den 18.04. in der Sparkassen-Arena trotz großem Protest auftreten kann, wollen wir am selben Abend eine fetzige Gegenveranstaltung bieten!

Zahlreiche offene Briefe, dutzende Statements in lokalen wie überregionalen Medien, sämtliche Handzettel und eine Kundgebung werden die Messe GmbH (Organisator des Events) leider nicht dazu bewegen, der rückwärtsgewandten Grauzonen-Band ihren Auftritt zu versagen. 

Mit unserem Gegenkonzert, bei dem uns die Bands „The Jetlights“ sowie „Impro Project“ und die Djs „Räuder Hotzenplotz & Bassmeister Dimpfelmoser“ unterstützen, wollen wir als Awesome Collective klar machen, dass es Auftritte wie der von Frei.Wild sind, gegen die sich das Kollektiv stellt. Unser Ziel war und ist es, eine progressive Alternative im kulturellen Geschehen zu bieten. Jenseits von „Lokalpatriotismus“, Nationalismus, Patriarchat und rechten Gedankengut, wie es Frei.Wild in ihren Texten und Auftreten zur Schau stellt. 

Gleichgesinnte sind herzlich eingeladen, zum einen natürlich Spaß zu haben, sich aber auch politisch auszutauschen. 

  • 18.04.13
  • Location: Infoladen Landshut, Wagnergasse 10
  • Eintritt: 2€
  • Beginn: 20.00 Uhr
  • The Jetlights (Indie-Rock)
  • Impro Proejct (Indie-Rock)
  • Räuder Hotzenplotz & Bassmeister Dimpfelmoser (Bass Music)

„Türpolitik“:

- Wir rufen dazu auf, jenseits aller Geschlechterrollen, gesellschaftlicher Normen und Kleidungsvorschriften zu feiern.

- Einlass für alle vernunftbegabten Menschen (Homophobie, Rassismus, Faschismus, Sexismus, Antisemitismus und ähnliches wird NICHT geduldet und führt zum sofortigen Rausschmiss!)

[Änderung]Zugtreffpunkt zur Demo am 13.4.

Der Zugtreffpunkt, um gemeinsam nach München zu fahren, hat sich geändert. Wir treffen uns jetzt um 11Uhr direkt am Landshuter Hauptbahnhof. Wir hoffen auf zahlreiches erscheinen.